Aktuelles

Podcast zum Rechtsreferendariat

Der Präsident des Justizprüfungsamtes Helmut Vogt stellt im Gespräch das Referendariat in Hessen mit seinen Stationen und Einsatzmöglichkeiten vor, berichtet, wie das JPA auf die Pandemie reagiert hat und erinnert sich an seine eigene Prüfungszeit zurück.

Aktuelle Informationen zum Coronavirus

Derzeit verbreitet sich das Coronavirus SARS-CoV-2, das die Krankheit COVID-19 auslösen kann, auch im Land Hessen. Die Hessische Landesregierung und die Kommunen haben auf die Lage durch umfassende Maßnahmen reagiert.

Ungeachtet dessen wird die Referendarausbildung in Hessen fortgesetzt. Dies betrifft auch die Zuweisung zu der jeweils nächsten Ausbildungsstation.

Bitte nutzen Sie im Zuge des Gesundheitsschutzes nach Möglichkeit den Postweg oder nehmen telefonisch oder per Email unter referendarausbildung@olg.justiz.hessen.de Kontakt mit dem Oberlandesgericht auf.

Bewerberinnen und Bewerber in den jur. Vorbereitungsdienst erhalten zu gegebener Zeit weitere Nachricht. Von individuellen Anfragen, insbesondere zu Einstellungsterminen im weiteren Verlauf des Jahres, bitten wir derzeit abzusehen.

Eine Zuweisung bzw. Zulassung zur Ausbildung zu einer überstaatlichen, zwischenstaatlichen oder ausländischen Ausbildungsstelle im Rahmen von § 29 Abs. 4, 5 JAG oder § 19 JAO, die die Ausübung von Dienstpflichten außerhalb des Gebietes der Bundesrepublik Deutschland erfordert, soll laut Erlass des HMdJ vom 14.06.2021 nur dann erfolgen, wenn das Gebiet, in dem die Ausübung der Dienstpflichten erfolgt, nicht als Risikogebiet, Hochinzidenzgebiet oder Virusvarianten-Gebiet eingestuft wird, es sei denn, für die Beschäftigten liegt eine Ausnahme von der Absonderungspflicht für Einreisende bei Wiedereinreise in das Gebiet der Bundesrepublik Deutschland nach der Coronavirus-Einreiseverordnung vor.
Individuelle Fallgestaltungen sind im Zweifel mit der zuständigen Sachbearbeiterin oder dem zuständigen Sachbearbeiter zu erörtern.

Zwischen Wolkenkratzern und Mittelgebirgen: Das Referendariat in Hessen

In der Aprilausgabe 2019 des Jura-Magazins „Der Wirtschaftsführer für junge Juristen“ des Richard Boorberg Verlags ist der Beitrag „Zwischen Wolkenkratzern und Mittelgebirgen: Das Referendariat in Hessen“ des Präsidenten des hessischen Justizprüfungsamtes Helmut Vogt und der Vorsitzenden Richterin am Landgericht Dr. Katrin Burkhardt erschienen:

Dienstliche Notebooks für Referendarinnen und Referendare

Jede Rechtsreferendarin und jeder Rechtsreferendar in Hessen wird mit einem eigenen dienstlichen Notebook ausgestattet.

Der Rollout erfolgt mit der Neueinstellung über die jeweilige Stammdienststelle, von dort erhalten alle Referendare die erforderlichen Informationen zur Aushändigung des Geräts nebst Zubehör.