Aktuelles

Aktuelle Informationen zum Coronavirus

Derzeit verbreitet sich das Coronavirus SARS-CoV-2, das die Krankheit COVID-19 auslösen kann, auch im Land Hessen. Die Hessische Landesregierung und die Kommunen haben auf die Lage durch umfassende Maßnahmen reagiert.

Ungeachtet dessen wird die Referendarausbildung in Hessen fortgesetzt. Dies betrifft auch die Zuweisung zu der jeweils nächsten Ausbildungsstation.

An die Stelle des Präsenzunterrichts in den verschiedenen Arbeitsgemeinschaften tritt eine Ausbildung im Wege der elektronischen Kommunikation. Auch in der Einzelausbildung sollen nach Möglichkeit Ausbildungsformen unter Verzicht auf persönlichen Kontakte zum Einsatz kommen. Bitte wenden Sie sich diesbezüglich an Ihre Einzelausbilderin bzw. Ihren Einzelausbilder sowie an Ihre Leiterin bzw. Ihren Leiter der Arbeitsgemeinschaft sowie der Klausur-Arbeitsgemeinschaft.

Bitte nutzen Sie im Zuge des Gesundheitsschutzes nach Möglichkeit den Postweg oder nehmen telefonisch oder per Email unter referendarausbildung@olg.justiz.hessen.de Kontakt mit dem Oberlandesgericht auf.

Bewerber*innen in den jur. Vorbereitungsdienst erhalten zu gegebener Zeit weitere Nachricht. Von individuellen Anfragen, insbesondere zu Einstellungsterminen im weiteren Verlauf des Jahres, bitten wir derzeit abzusehen.

Zwischen Wolkenkratzern und Mittelgebirgen: Das Referendariat in Hessen

In der Aprilausgabe 2019 des Jura-Magazins „Der Wirtschaftsführer für junge Juristen“ des Richard Boorberg Verlags ist der Beitrag „Zwischen Wolkenkratzern und Mittelgebirgen: Das Referendariat in Hessen“ des Präsidenten des hessischen Justizprüfungsamtes Helmut Vogt und der Vorsitzenden Richterin am Landgericht Dr. Katrin Burkhardt erschienen: