ELAN-REF

E-Learning Programm ELAN-REF für Rechtsreferendarinnen und Rechtsreferendare

Im Jahr 2011 hat Baden-Württemberg in Zusammenarbeit mit der österreichischen Justiz das E-Learning Programm ELAN-REF für Rechtsreferendarinnen und Rechtsreferendare entwickelt. Hessen ist am 24. Juni 2019 diesem Verbund beigetreten. Es ist beabsichtigt, allen Rechtsreferendarinnen und Rechtsreferendaren voraussichtlich ab November 2019 das Programm ELAN-REF zur Verfügung zu stellen.


In dem Programm ELAN-REF werden in kleinen Unterrichtseinheiten Inhalte der praktischen Hauptgebiete des Zivilprozessrechts, des Strafprozessrechts sowie seit kurzem auch des Verwaltungsprozessrechts gelehrt. An eine Informationseinheit schließt sich in aller Regel ein kurzer Multiple-Choice-Test an, den die Rechtsreferendarinnen und Rechtsreferendare eigenständig bearbeiten.


ELAN-REF steht zur Nutzung im Internet zur Verfügung. Lernfortschrittsdaten werden zentral gespeichert, so dass die Arbeit von jedem anderen PC an der Stelle fortgesetzt werden kann, wo sie beendet wurde. Die Arbeit mit dem Lernprogramm ersetzt weder den Präsenzunterricht noch das Studium der einschlägigen Ausbildungsliteratur.

Die Referendar/innen erhalten nach Zustimmung zur Nutzung gegenüber ihrer Stammdienststelle eine E-Mail mit Einstiegsadresse, Benutzernamen und Passwort. Das Passwort darf nicht an Dritte weitergegeben werden. Benötigt werden ein Browser (IE, Firefox, Chrome, Safari, …) sowie Adobe Acrobat Reader ab Version 7. Eine Offlineversion ist derzeit nicht verfügbar. Der Bildschirm benötigt eine Auflösung von mindestens 1024 x 768 Pixeln. Eine Skalierung steht in ELAN-REF zur Verfügung. Das System sollte Töne (über Lautsprecher oder Kopfhöreranschluss) wiedergeben können.

Weiterführende Informationen sind auf der Homepage von ELAN-REF zu finden: https://www.elan-ref.de/version/he_html/