Eingeschränkte Beratungshilfe beim Amtsgericht Hanau

Mit dem Ziel, die dynamische Verbreitung des Corona-Virus zu hemmen, hat die Behördenleitung zum Schutz des rechtsuchenden Publikums sowie der Mitarbeiter/-innen des Amtsgerichts Hanau angeordnet, dass ab Montag, 16.03.2020 bis auf weiteres Anträge auf Beratungshilfe grundsätzlich nicht mehr mündlich beim Amtsgericht Hanau gestellt werden können.

Rechtsuchende werden darauf hingewiesen, ggf. die Anträge auf Beratungshilfe

  • schriftlich (Formular „Antrag auf Bewilligung von Beratungshilfe“ verfügbar im Internet: gerichtsbarkeit.hessen.de) zu stellen,
  • oder im Nachhinein durch die beratenden Rechtsanwälte/-innen stellen zu lassen.

Ein Formular für den schriftlichen Antrag auf Bewilligung von Beratungshilfe liegt an der Pforte des Land- und Amtsgerichts aus. In dringenden Beratungshilfeangelegenheiten ist eine persönliche Vorsprache nach vorheriger Rücksprache per Telefon oder an der Pforte jedoch weiterhin möglich.