Grundschuld-Hypothekenbriefe

Die Gerichtstafel Aufgebote von Grundpfandrechtsbriefen enthält eine Übersicht über die Hypotheken- und Grundschuldbriefe, die nach Angaben der Antragsteller verloren gegangen sind. Personen, die Rechte aus diesen Urkunden geltend machen, müssen diese spätestens im Aufgebotstermin unter Vorlage der Urkunden anmelden. Anderenfalls werden diese durch das in diesem Termin ergehende sogenannte Ausschlussurteil für kraftlos erklärt. Damit gehen die in den Urkunden verbrieften Rechte verloren.

Alle Angaben sind ohne Gewähr. Sollten Sie nähere Auskünfte wünschen, setzen Sie sich bitte mit der Geschäftsstelle der jeweils zuständigen Abteilung des Amtsgerichts in Verbindung. Die zuständige Abteilung können Sie aus den ersten drei Ziffern des Aktenzeichens des Aufgebotsverfahrens ersehen (also z. B.  Aktenzeichen 309 C 1234/00 = zuständige Abteilung 309). Die dazugehörige Telefonnummer entnehmen Sie bitte dem Telefonverzeichnis.

Sämtliche Aufgebotstermine finden im Gebäude B - Mathildenplatz 12 statt.

Aufgebote Grundschuld- und Hypothekenbriefe

eingetragen im
Grundbuch von

Blatt

Nr. in
Abt. 3

Betrag
(Währung wie angegeben)

Aktenzeichen

Termin am /
Rechte anmelden bis spätestens

Arheilgen 8314 3 30.600,00 DM 30 IIA 41/21 14.12.2021
Erzhausen 4238 1 54.000,00 DM 30 IIA 42/21 14.12.2021
Jugenheim 1531 2 1.700.000,00 DM 30 IIA 45/21 28.01.2022
Nieder-Ramstadt 3852 1
2
3
7.000,00 DM
10.000,00 DM
3.000,00 DM
30 IIA 36/21 17.12.2021
Pfungstadt 6895 4a 13.400,00 DM 30 IIA 24/21 20.12.2021
Pfungstadt 7060 3 40.000,00 DM 30 IIA 56/21 17.02.2022
Seeheim 3504 3 90.000,00 DM 30 IIA 57/21 15.02.2022
Weiterstadt 5760 6 13.000,00 DM 30 IIA 44/21 14.12.2021

Alle Angaben ohne Gewähr. Stand  18.11.2021