Zivilprozess

1. Zivilsachen

Die Zivilsachen werden im Gebäude B - Mathildenplatz 12 - bearbeitet.

Die richterliche Geschäftsverteilung in allen streitigen Zivilsachen des Amtsgerichts richtet sich nach dem sogenannten Turnusverfahren. Alle eingehenden Verfahren werden in einem sogenannten Doppel-Blindsystem den Richtern der Abteilung zugewiesen. Nach diesem Prinzip kann nicht vorherbestimmt werden, welcher Richter mit welchem Fall befasst sein wird. Sobald das Verfahren eingetragen wird (ein Aktenzeichen erhält), ist jedoch aus den ersten drei Ziffern die sogenannte Unterabteilung (Richterdezernat) erkennbar. Dies gibt an, in welchem richterlichen Dezernat das Verfahren bearbeitet wird.

Es gibt keine zentrale Auskunftsstelle der Zivilabteilung. Bei Nachfragen wendet man sich am besten telefonisch an die auf dem Briefkopf ersichtliche Telefonnummer/Durchwahl. Soweit eine solche nicht bekannt ist, ergibt sich die Zuständigkeit der Geschäftsstellen aus dem Aktenzeichen, und zwar der Zahl vor dem "C"; zum Beispiel bei 304 C 3256/99 die Unterabteilung 304. Die Endziffer wäre die 6.

Details entnehmen Sie bitte dem Telefonverzeichnis.

2. Beratungshilfesachen

Beratungshilfesachen werden in einem der Abteilung 3 angegliederten Rechtspflegerdezernat bearbeitet. Beachten Sie bitte die Hinweise in Beratungshilfeangelegenheiten.

Die allgemeinen Sprechzeiten (Vorsprache zur Antragstellung) sind montags und mittwochs zwischen 09:00 Uhr - 12:00 Uhr Gebäude B - Mathildenplatz 12, 2. OG, Raum B.215 (Tel. 06151 992-4237 oder -4261).

Bei erforderlichen telefonischen Anfragen vor dem Beratungstermin wenden Sie sich bitte an die zuständige Rechtspflegerin (siehe Telefonverzeichnis). Für erste Informationen zur Beratungshilfe ist unter der Telefonnummer 06151 992-4371 ein Anrufbeantworter geschaltet.