Aufgaben

Das Oberlandesgerichts Frankfurt am Main übt als Gericht Funktionen im Bereich der Rechtsprechung und als Verwaltungsbehörde Funktionen im Bereich der Justizverwaltung aus.

Hinzu kommen weitere Aufgaben, so zum Beispiel im Bereich der Ausbildung der Justizbediensteten, insbesondere die Rechtsreferendarausbildung, oder die Befreiung ausländischer Staatsangehöriger vom Erfordernis eines Ehefähigkeitszeugnisses bei der Eheschließung.

Themen
Auslandsehesachen
Wer in der Bundesrepublik Deutschland die Ehe eingehen will, hinsichtlich der Voraussetzungen einer Eheschließung aber ausländischem Recht unterliegt, hat ein Zeugnis seines Heimatstaates darüber beizubringen, dass nach dem Recht dieses Staates kein Ehehindernis besteht.
Justizverwaltung
Im Bereich der Justizverwaltung ist das Oberlandesgericht Frankfurt am Main Mittelbehörde.
Rechtsprechung
Als Organ der rechtsprechenden Gewalt ist das Oberlandesgericht Teil der ordentlichen Gerichtsbarkeit, in der alles verhandelt wird, was nicht einer besonderen Gerichtsbarkeit (das heißt den Arbeitsgerichten, den Verwaltungsgerichten, den Sozialgerichten oder den Finanzgerichten) zugewiesen ist.
Rechtsreferendarausbildung
Der Präsident des Oberlandesgerichts Frankfurt am Main ist im Geschäftsbereich des Hessischen Ministeriums der Justiz die obere Ausbildungsbehörde der Rechtsreferendarinnen und Rechtsreferendare während des juristischen Vorbereitungsdienstes.