Alle Pressemitteilungen im Überblick

Pressemeldung des Oberlandesgerichts Frankfurt a. M.
12.12.2019OLG Frankfurt am Main
Sentence for working as an agent for the Indian intelligence service
Today, the 4th Senate (State Security Senate [Staatsschutzsenat]) of the Higher Regional Court (OLG) Frankfurt/Main has sentenced the Indian citizen Manmohan S. for working as an agent for an intelligence service to a term of imprisonment of one year and six months.
Pressemeldung des Oberlandesgerichts Frankfurt a. M.
12.12.2019OLG Frankfurt am Main
Verurteilung wegen geheimdienstlicher Agententätigkeit für den indischen Geheimdienst
Der 4. Strafsenat (Staatsschutzsenat) des Oberlandesgerichts Frankfurt am Main (OLG) hat heute den indischen Staatsangehörigen Manmohan S. wegen geheimdienstlicher Agententätigkeit zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und sechs Monaten verurteilt.
Pressemeldung des Oberlandesgerichts Frankfurt a. M.
10.12.2019OLG Frankfurt am Main
Durchsuchung bei Eintracht Frankfurt vor dem Fußballspiel gegen Schachtjor Donezk am 21.02.2019 war rechtmäßig
Die amtsgerichtliche Durchsuchungsanordnung vom 21.02.2019 hinsichtlich des der Fangruppe der Ultras zur Verfügung gestellten Lagerraums der Eintracht Frankfurt Fußball AG (i.F.: Eintracht) auf dem Gelände der Commerzbank-Arena war rechtmäßig.
Pressemeldung des Oberlandesgerichts Frankfurt a. M.
05.12.2019OLG Frankfurt am Main
Anwaltliche Beratungspflicht beim Abfindungsvergleich
Rechtsanwälte müssen ihre Mandanten vor Abschluss eines Abfindungsvergleichs über dessen Bedeutung und Inhalt umfassend zu belehren. Besteht die reale Gefahr, dass die Haftpflichtversicherung des in Anspruch genommenen Arztes wegen vorsätzlicher Herbeiführung des Versicherungsfalls vollständig die Regulierung ablehnen könnte, spricht dies dafür, dem Mandanten zum Abschluss des Vergleichs zu raten, entschied das Oberlandesgericht Frankfurt am Main (OLG) mit heute verkündetem Urteil.
Pressemeldung des Oberlandesgerichts Frankfurt a. M.
04.12.2019OLG Frankfurt am Main
Netflix-Serie „Skylines“ verstößt nicht gegen Persönlichkeitsrechte
Die Verbreitung der Serie „Skylines“ ist durch die Kunstfreiheit geschützt. Sie verletzt weder das Persönlichkeitsrecht noch das Unternehmenspersönlichkeitsrecht des Antragstellers.

Seiten

Hessen-Suche

Filter