Feierliche Amtseinführung des neuen Direktors des Amtsgerichts Rüsselsheim am 24. Oktober 2017

Harald Walther wurde heute in einer Feierstunde im Festungskeller der Stadt Rüsselsheim am Main vom Präsidenten des Landgerichts Darmstadt Dr. Ralf Köbler als neuer Direktor des Amtsgerichts Rüsselsheim eingeführt. Zugleich wurde sein Vorgänger Peter Kramer aus diesem Amt verabschiedet.

An der Feierstunde nahmen zahlreiche Gäste aus Justiz, Politik, Behörden und Rechtsanwaltschaft teil. Ein Grußwort sprachen unter anderem Frau Magistratsoberrätin Noreen von Schwanenpflug, Rechtsamtsleitung der Stadt Rüsselsheim am Main, und Rechtsanwalt und Notar Alexander Krüger. Musikalisch wurde die Amtseinführung mit großartiger Jazzmusik von dem Quartett „Jazz 4 Justice“ unter Mitwirkung des neuen Direktors begleitet, wobei u.a. die Klassiker „The Girl of Ipanema“ und „Fly Me to the Moon“ zum Besten gegeben wurden.

Dr. Ralf Köbler hob in seiner Ansprache hervor, dass er schon Anfang der 2000er Jahre als Leiter der Modernisierungsoffensive der hessischen Justiz mit Peter Kramer hervorragend zusammengearbeitet habe, als dieser Modernisierungsbeauftragter des Landgerichts Hanau war. In diesem Zusammenhang wies er auf die ab 2018 zu erwartende Intensivierung des elektronischen Rechtsverkehrs hin, wenn das für alle Anwälte bei der Bundesrechtsanwaltskammer eingerichtete „besondere Anwaltspostfach“ umfassend genutzt werden darf. Mit Blick auf die Entwicklung hin zur ab 2022 geltenden Pflicht der Anwaltschaft zur ausschließlich elektronischen Einreichung bei den Gerichten und die ab 2026 gesetzlich vorgeschriebene elektronische Aktenführung bei den Gerichten richtete er an Harald Walther die Erwartung, diese Entwicklung aufgeschlossen und aktiv zu unterstützen. Die Justiz, so der Landgerichtspräsident, ist Teil der Digitalisierung der Gesellschaft.

Harald Walther freute sich besonders, in seiner Heimatstadt Rüsselsheim am Main nunmehr die Aufgabe des Direktors des Amtsgerichts ausfüllen zu dürfen. Er dankte einer Vielzahl von beruflichen Weggefährten und ebenso seiner Familie. Seine Zielvorstellungen gehen zum einen dahin, dem Amtsgericht in der Stadt Rüsselsheim auch nach außen ein Gesicht zu geben, so z.B. durch eine aktive Pressearbeit und Veranstaltungen im Amtsgericht – etwa Konzerte oder Vernissagen.

Verantwortung sieht er insbesondere für das Wohl aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und für ein weiteres gutes Miteinander im Hause. Auch das Thema e-Justice möchte der neue Direktor aktiv mit unterstützen, damit auch für künftige Generationen die Leistungsfähigkeit der Justiz mit der gesamtgesellschaftlichen Entwicklung Schritt halten kann.

Harald Walther wurde am 07.04.1958 geboren. Nach Abitur und Wehrdienst absolvierte er zunächst eine Ausbildung zum Diplom-Verwaltungswirt, die er 1982 erfolgreich abschloss. Es folgte ein Studium der Rechtswissenschaften an der Universität in Mainz. Im Anschluss absolvierte Harald Walther von 1987 bis 1990 den Vorbereitungsdienst im Landgerichtsbezirk Darmstadt. Er begann seine Richterlaufbahn nach dem zweiten juristischen Staatsexamen zunächst bei dem Verwaltungsgericht Wiesbaden. Seit 1991 ist Lehrbeauftragter an der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer. Nach Abordnungen an den Hessischen Verwaltungsgerichthof, an das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst, an das Hessische Kultusministerium und an das Verwaltungsgericht Darmstadt – wurde Harald Walther 2014 an das Amtsgericht Rüsselsheim versetzt und zum Richter am Amtsgericht als ständiger Vertreter eines Direktors ernannt.
Am 01.07.2017 erfolgte seine Ernennung zum Direktor des Amtsgerichts.

Peter Kramer wurde am 05.03.1953 geboren. Nach erfolgreichem Abschluss eines Studiums der Rechtswissenschaften in Frankfurt am Main absolvierte er den Vorbereitungsdienst in Hessen und legte 1979 sein zweites juristisches Staatsexamen ab. Peter Kramer trat im selben Jahr in den richterlichen Dienst des Landes Hessen ein und war zunächst eingesetzt bei den Amtsgerichten Bad Homburg und Frankfurt am Main sowie bei dem Landgericht Frankfurt am Main. Nach einer Abordnung an das Oberlandesgericht Frankfurt am Main betreute Peter Kramer von 1992 an beim Amtsgericht Frankfurt am Main Zivil- und Familiensachen, später auch Vormundschaftssachen. 

Bevor Peter Kramer in 2006 zum Direktor des Amtsgerichts Rüsselsheim ernannt wurde, übte er das Amt eines ständigen Vertreters des Direktors beim Amtsgericht Hanau aus. Beim Amtsgericht Rüsselsheim betreute Peter Kramer zuletzt Familiensachen.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Jan Helmrich

Aktenzeichen: 127 E 2

Kontakt für Pressevertreter
Pressesprecher: Herr Dr. Jan Helmrich
Richter am Landgericht
Telefon: 06151 992-2427
E-Mail: jan.helmrich@lg-darmstadt.justiz.hessen.de