Familiengericht

Scheitert eine Beziehung und können sich die Partner nicht einigen, steht es ihnen frei, gerichtliche Entscheidungen der Familiengerichte herbeizuführen. Familiengerichte sind Abteilungen der Amtsgerichte, denen spezielle Aufgaben im Zusammenhang mit der Regelung von Familienkonflikten übertragen worden sind. Die Familiengerichte sind nicht nur zuständig für Ehescheidungen und die Regelung von Unterhaltsansprüchen, sondern vor allem auch für die Regelungen im Zusammenhang mit minderjährigen Kindern.

Zum Teil besteht bei dem Familiengericht Anwaltszwang, d. h. die Beteiligten müssen sich durch einen Rechtsanwalt vertreten lassen. Dies ist u. a. für einen Antrag auf Ehescheidung erforderlich, aber auch bei Unterhaltsregelungen und bei der Regelung des Zugewinnausgleichs. Da die Familiengerichte keine Rechtsberatung durchführen dürfen, empfiehlt sich vor einem Antrag ans Gericht in jedem Fall eine rechtliche Beratung durch eine Fachanwältin/einen Fachanwalt für Familienrecht.

Die Familiengerichte nehmen vielfältige Aufgaben wahr, wie z. B.: Ehescheidungen oder Unterhaltsverfahren.