Fristenbriefkasten, Nachtbriefkasten

Durch Einwurf einer Postsendung in diesen besonders gekennzeichneten Briefkasten kann auch außerhalb der Öffnungszeiten der Gerichte der fristgerechte Zugang von Schriftstücken sichergestellt werden.

Alle Sendungen, die vor 24:00 Uhr in diesen Briefkasten eingeworfen werden, werden als an diesem Tag eingegangen erfasst.  Sendungen, die nach 00:00 Uhr eingehen, erhalten den Eingangsstempel des Folgetages.

Es wird zur Vermeidung von Nachteilen empfohlen, Schriftstücke in Grundbuchsachen nicht in den Fristenbriefkasten zu werfen, sondern in der Serviceeinheit abzugeben. Wertsachen sollten im eigenen Interesse immer in der Serviceeinheit oder der Posteingangsstelle abgeben werden.

Die jeweils an den Fristenbriefkästen angebrachten Hinweise sind zu beachten.