Zentrales Vollstreckungsgericht

Seit 1. Januar 2013 wird bei dem Amtsgericht Hünfeld als zentralem Vollstreckungsgericht das Schuldnerverzeichnis für ganz Hessen geführt..

Das zentrale Vollstreckungsgericht für Hessen erreichen Sie unter der Telefonnummer 06652 600-250.

Hauptaufgabe des zentralen Vollstreckungsgerichts ist es, automatisiert die Datensätze der einzelnen Vollstreckungsorgane zu übernehmen, zu prüfen und in ein landesweites Schuldnerverzeichnis zu überführen. Die beim Amtsgericht Hünfeld eingehenden Daten werden dann mit den Daten der anderen zentralen Vollstreckungsgerichte in einem zentralen Bundesportal zusammengeführt. Somit steht erstmals ein bundesweites Schuldnerverzeichnis für Auskunftszwecke zur Verfügung.

Zu beachten ist, dass das hessenweite zentrale Schuldnerverzeichnis nach „altem Recht“  für eine Übergangszeit neben diesem „neuen“ Schuldnerverzeichnis weiterbesteht. Auskünfte aus diesem Verzeichnis erteilen weiterhin die örtlichen Amtsgerichte.

Themen
Welche Aufgaben werden zentralisiert, was bleibt dezentral?
Das Zentrale Vollstreckungsgericht führt keine Vollstreckungshandlungen aus und ist auch nicht für die Verteilung von Vollstreckungsaufträgen an die zuständigen Vollstreckungsorgane zuständig.
Einsichtnahme und Anmeldung
Die Einsichtnahme erfolgt ausschließlich über das Internet. Die Einsicht nehmende Person muss sich zunächst beim Bundesportal registrieren lassen.
Kosten

Für den Abruf von Schuldnerdaten im Vollstreckungsportal entsteht nach aktuellem Kostenrecht eine Gebühr von 4,50 Euro je Abfrage. Auch für die Mitteilung, dass keine Eintragung vorliegt, entsteht dabei die Gebühr von 4,50 Euro.

Erst nach Zahlung des vollen Betrages werden die Daten - aller Einträge - des Schuldners sichtbar.

Sie sehen dann die aktuellen persönlichen Daten des Schuldners, Name und Aktenzeichen der eintragenden Stelle und den Eintragungsgrund. Im...

Berechtigungen zur Einsichtnahme
Wer darf das Schuldnerverzeichnis einsehen? - Wer darf die zentral abgelegten Vermögensverzeichnisse einsehen? - Information über die Selbstauskunft.
Löschung eines Eintrages im Schuldnerverzeichnis
Ein Eintrag im Schuldnerverzeichnis kann gelöscht werden, wenn nachgewiesen wird, dass der Gläubiger hinsichtlich der gesamten Forderung befriedigt wurde, die der Zwangsvollstreckung zugrunde lag, die zur Eintragung geführt hat.

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.

SERVICE