Ausbildung

Das Amtsgericht Fulda ist Ausbildungsgericht für die Berufe

  • Justizfachangestellte/Justizfachangestellter
  • Justizfachwirtin/Justizfachwirt
  • Rechtspflegerin/Rechtspfleger

Ausbildung zur/zum Justizfachangestellten (m/w/d)

Stellenbezeichnung

Ausbildung zur/zum Justizfachangestellten (m/w/d)

Link zur Ausschreibung

Über uns

Das Amtsgericht Fulda ist ein Ausbildungsgericht für verschiedene Justizberufe, unter anderem auch für die Ausbildung von zukünftigen Justizfachangestellten. Das Amtsgericht Fulda hat für das Einstellungsjahr 2023 sieben Ausbildungsstellen zur/zum Justizfachangestellten (m/w/d) zu vergeben.

Weiterhin bietet das Sozialgericht Fulda ebenfalls für das Einstellungsjahr 2023 eine Ausbildungsstelle zur/zum Justizfachangestellten (m/w/d) an. Die Ausbildung des Sozialgerichts findet in Kooperation mit dem Amtsgericht Fulda statt und wird auch überwiegend durch das Amtsgericht übernommen.

Der regelmäßige Ausbildungsort ist das Amtsgericht Fulda.

Praktische Abschnitte können auch beim Amtsgericht Bad Hersfeld, sowie für die vom Sozialgericht besetzte Ausbildungsstelle beim Sozialgericht Fulda durchgeführt werden.

Die zuständige Berufsschule ist die Konrad-Zuse-Schule in Hünfeld. Der Berufsschulunterricht wird in der Regel an einem Wochentag bzw. an zwei Wochentagen stattfinden. Blockunterricht ist nicht vorgesehen.

Ihre Aufgaben

Justizfachangestellte sind bei allen Gerichten und Staatsanwaltschaften tätig und nehmen dort verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Aufgaben wahr.

Sie sind in den sogenannten "Service-Einheiten" der Gerichte bzw. "Sekretariaten" der Staatsanwaltschaften zentrale Anlaufstelle für die rechtsuchenden Bürgerinnen und Bürger.

Die Ausbildung zum/zur Justizfachangestellten dauert grundsätzlich drei Jahre und umfasst die theoretische und praktische Vermittlung umfassender Fertigkeiten und Kenntnisse, wie zum Beispiel:

  • Nutzung modernster Informations- und Kommunikationstechniken
  • Erteilung von Auskünften
  • Aufnahme von Anträgen, Rechtsmitteln, Rechtsbehelfen und Erklärungen
  • Bearbeitung von Posteingang und -ausgang
  • Berechnen, Vermerken und Überwachen von Fristen
  • Gewährung von Akteneinsicht
  • Ausfertigung und Beglaubigung von Schriftstücken
  • Veranlassung von Zustellungen und deren Überwachung
  • Protokollführung in Verhandlungen
  • Berechnung von Gerichtskosten und Überwachung von Zahlungseingängen
  • und vieles mehr.

Umfassende Informationen finden Sie im Internet unter Informationen zum Ausbildungsberuf.

Unsere Anforderungen

Wir suchen offene, motivierte und engagierte Menschen, die folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • nach Möglichkeit einen mittleren Bildungsabschluss oder höher
  • gute Rechtschreibkenntnisse und Lesekompetenz.

Uns ist wichtig, dass Sie

  • an bürowirtschaftlichen Tätigkeiten interessiert sind,
  • gerne planen und organisieren,
  • Freude am Umgang mit Menschen haben,
  • teamfähig und kommunikativ sind.

Bitte bewerben Sie sich über das Bewerberportal des Landes Hessen und laden folgende Unterlagen innerhalb des Bewerbungsvorganges als PDF-Dokument hoch:

  • aussagekräftiges Bewerbungsanschreiben
  • Lebenslauf
  • Zeugnisse
  • soweit vorhanden: Praktikumszeugnisse, Arbeitszeugnisse, etc.

Unsere Angebote

Wir bieten:

  • praxisnahe Ausbildung im Team
  • hervorragende Betreuung durch qualifizierte Ausbilder und Ausbilderinnen
  • abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeiten
  • vielseitige Aufstiegschancen auch nach der Ausbildung
  • attraktive Ausbildungsvergütung nach dem jeweils geltenden Tarifvertrag
  • eine Abschlussprämie für besonders gute Leistungen.

Weiterhin stellt das Land Hessen seinen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen derzeit ein kostenfreies Landesticket für den ÖPNV zur Verfügung.

Allgemeine Hinweise

Für Rückfragen und weitere Informationen können Sie sich gerne telefonisch an

  • Frau Weber
    Telefon: +49 661 924 - 2419
  • Frau Will
    Telefon: +49 661 924 - 2318
  • Frau Wolf
  • Telefon: +49 661 924 - 2412

oder per E-Mail an ausbildung@ag-fulda.justiz.hessen.de an uns wenden.

Rückfragen zur Ausbildungsstelle beim Sozialgericht Fulda werden gerne von Frau Köhler unter Telefon: +49 661 924 - 2513 beantwortet.

Die hessische Justiz fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir begrüßen deshalb im Rahmen der rechtlichen Vorgaben für die ausgeschriebenen Stellen Bewerbungen von allen Menschen, unabhängig von deren Geschlecht, kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Orientierung.