Gebäudeansicht des Amtsgerichts in Kassel (Hauptgebäude Frankfurter Str. 9)

Amtsgericht Kassel

Kontakt

Gebäudeansicht des Amtsgerichts in Kassel (Hauptgebäude Frankfurter Str. 9)

Amtsgericht Kassel

Fax

+49 611 32761 - 8167

Frankfurter Straße 9
34117 Kassel

Sprechzeiten:
Montag bis Freitag 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr 

Gebäudeansicht der Außenstelle Friedrichstraße des Amtsgerichts Kassel (Pressehaus).

Außenstelle Friedrichsstraße (Pressehaus)

Amtsgericht Kassel

Fax

+49 611 32761 - 8167

Friedrichsstraße 32 – 34
34117 Kassel

Sprechzeiten:
Montag bis Freitag 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Sprechzeiten Nachlassabteilung:
Termine nur nach telefonischer Vereinbarung

Gebäudeansicht der Zweigstelle Hofgeismar des Amtsgerichts Kassel.

Zweigstelle Hofgeismar

Amtsgericht Kassel

Fax

+49 611 32761 - 8103

Friedrich-Pfaff-Str. 8
34369 Hofgeismar

Sprechzeiten:
Montag bis Freitag 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr 

Sprechzeiten Nachlassabteilung:
Termine nur nach telefonischer Vereinbarung

Hinweise

Zur Vermeidung bzw. Verringerung von Kontaktdaten ist von persönlichen Vorsprachen möglichst abzusehen.
Bitte beachten Sie nachstehende Hinweise.

Bitte beachten:

Zum Vollzug des baren Zahlungsverkehrs (Ein- und Auszahlungen) steht in der Hauptstelle ab sofort ein Kassenautomat zur Verfügung.

Für Kinder, die zu einem Termin beim Familiengericht geladen sind, steht nach Rücksprache ein Spielzimmer zur Verfügung.

Es ist nicht zulässig, bei den hessischen Gerichten und Justizbehörden per E-Mail eine Klage zu erheben, Rechtsbehelfe oder Rechtsmittel etc. einzulegen.

Im Mahnverfahren der ordentlichen Gerichtsbarkeit ist das Online-Mahnverfahren eingeführt.

Im Übrigen benutzen Sie bitte die Briefpost oder - soweit zulässig - das Telefax.

Der Antrag auf Gewährung von Beratungshilfe ist grundsätzlich schriftlich zu stellen. Dem Antrag sind folgende Belege in Kopie beizufügen:

  • Einkommensunterlagen (z. B. aktueller Sozialhilfe-/ BAföG-/ Rentenbescheid; letzte drei Lohnabrechnungen, Unterhaltsleistungen)
  • Miet-/ Nebenkostennachweis
  • Gegebenenfalls Nachweise über laufende Ratenzahlungen, Versicherungsbeiträge, Unterhaltszahlungen, Fahrtkosten zur Arbeit oder andere wiederkehrende Ausgaben
  • Unterlagen über das Problem, für das Sie rechtliche Beratung in Anspruch nehmen möchten (z. B. Ablehnungsbescheid, Forderungsschreiben, Schriftverkehr)
  • Belege über den aktuellen Kontostand Ihres Girokontos und Ihrer Sparkonten
  • Soweit Sie den Schein für eine andere Person beantragen möchten: eine Vollmacht der zu vertretenden Person
    (Bitte beachten Sie, dass eine Vertretung nur durch einen Rechtsanwalt oder volljährige Familienangehörige möglich ist.)

Eine Antragstellung per E-Mail ist nicht möglich.

Sie müssen mit einer Bearbeitungsdauer von 3 Wochen rechnen.

Ausschließlich in dringenden Fällen ist es möglich, den Antrag persönlich beim Amtsgericht Kassel während der Sprechzeiten für Beratungshilfe mündlich zu stellen: Montag, Mittwoch und Freitag: 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Bitte bringen Sie die oben genannten Belege sowie einen Lichtbildausweis zur Antragstellung mit. Die Anmeldung befindet sich für

  1. Familien- und Gewaltschutzangelegenheiten in Raum A005 (Eingangshalle)
  2. alle anderen Angelegenheiten in Raum A004 (Eingangshalle)

Achtung: Die Anmeldung ist nur bis 11:30 Uhr möglich.

Hinweis:
Klagen, Anträge (z.B. auf einstweilige Verfügungen, Gewaltschutz) oder sonstige Erklärungen in Familien- bzw. Zivilsachen werden weiterhin täglich von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr entgegengenommen.

Von der Anweisungsstelle werden nach Vorlage einer entsprechenden Ladung oder Beauftragung die Entschädigungen bzw. Vergütungen für Zeugen errechnet und angewiesen (festgesetzt).

Die Höhe der Entschädigung bzw. Vergütung richtet sich nach dem „Gesetz über Gesetz über die Vergütung von Sachverständigen, Dolmetscherinnen, Dolmetschern, Übersetzerinnen und Übersetzern sowie die Entschädigung von ehrenamtlichen Richterinnen, ehrenamtlichen Richtern, Zeuginnen, Zeugen und Dritten“ (Justizvergütungs- und  entschädigungsgesetz, abgekürzt: JVEG).

Wird Verdienstausfall geltend gemacht, so ist die vom Arbeitgeber ausgefüllte Verdienstausfallbescheinigung vorzulegen.

Selbständige müssen einen Nachweis über Ihre Selbständigkeit vorlegen, z.B. eine Kopie Ihrer Gewerbeanmeldung o.ä.; eine Visitenkarte ist nicht ausreichend!

Anweisungsstelle für Zeugenentschädigung
Hauptgebäude Frankfurter Str. 9, Eingangshalle
Raum A 006/ A 007


Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag: 08:30 Uhr bis 15:30 Uhr
Freitag: 08:30 Uhr bis 13:00 Uhr

Die Auszahlung Ihrer Entschädigung erfolgt dann am Kassenautomaten.

Den Briefkasten des Amtsgerichts Kassel finden Sie am Eingang unseres Hauptgebäudes, Frankfurter Straße 9.

Durch Einwurf in diesen (Fristen-) Briefkasten kann auch außerhalb der regulären Dienstzeiten der fristgerechte Zugang von Schriftstücken sichergestellt werden. Bei Einwurf vor 24:00 Uhr erhalten alle Schriftstücke noch den aktuellen Tagesstempel.

Besonderheiten:

  1. Anträge auf Eintragung im Grundbuch:
    Anträge in Grundbuchsachen erhalten eine Rangfolge, die durch den zeitlichen Eingang beim Grundbuchgericht vorgegeben wird.
    Maßgebend ist der Zeitpunkt des Eingangs beim Grundbuchgericht.
    Mit Einwurf in den Briefkasten, Abgabe in der Poststelle oder mit Übergabe an eine der im Eingangsbereich anwesenden Mitarbeiterinnen oder Mitarbeiter des Gerichts oder des Wachdienstes ist Ihr Antrag nicht rangwahrend beim Grundbuchgericht eingegangen.
    Eilige Schriftstücke für das Grundbuchgericht sollten Sie also im eigenen Interesse nur bei der für Ihren Grundbesitz zuständigen Service-Einheit des Grundbuchgerichts abgeben. 
     
  2. Anmeldungen zum Handels- und Genossenschaftsregister:
    Mit Einführung des Gesetzes über elektronische Handelsregister und Genossenschaftsregister sowie das Unternehmensregister (EHUG) sind Anmeldungen zum Handels- und Genossenschaftsregister, die in öffentlich beglaubigter oder beurkundeter Form zur Eintragung in eines dieser Register einzureichen sind, und Dokumente (z.B. Gesellschafterliste, Liste der Aufsichtsratsmitglieder, Protokoll über die Jahreshauptversammlung, etc.) von dem Notar, der die Beglaubigung oder Beurkundung vorgenommen hat,  
    in elektronischer Form über das Elektronische Gerichts- und Verwaltungspostfach (EGVP) dem Registergericht einzureichen. 
     
  3. Anmeldungen zum Vereinsregister:
    Anmeldungen zum Vereinsregister können derzeit noch in schriftlicher Form an das Registergericht gerichtet werden, also auch durch Einwurf in der (Fristen-)Briefkasten.

Das Amtsgericht hält in regelmäßigen Abständen im Rathaus der Stadt Wolfhagen Gerichtstage ab.

Wahrgenommen werden die Aufgaben der Rechtsantragstelle, der Beratungshilfe, der Erteilung von Auskünften aus dem Grundbuch und aus dem Handelsregister sowie die Entgegennahme von Anträgen und Erklärungen auf diesen Gebieten.

Im Rahmen dieses Gerichtstages können Sie Anträge und Erklärungen gegenüber einer Rechtspflegerin / einem Rechtspfleger des Amtsgerichts Kassel abgeben, z. B. auf Erteilung eines Erbscheins oder auf Einleitung einer Betreuung.

Der Gerichtstag findet regelmäßig montags im 2-Wochen-Rhythmus im Rathaus der Stadt Wolfhagen statt.

Rathaus der Stadt Wolfhagen
Burgstraße 33 -35
34466 Wolfhagen
Raum 1.3a  im ersten Obergeschoss
Telefon: +49 5692 602 - 0

Termine des Gerichtstags Wolfhagen:

  • 22. August 2022

In dringenden und unaufschiebbaren Angelegenheiten werden Sie gebeten, sich während der Sprechzeiten vom 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr an das Amtsgericht Kassel, Frankfurter Str. 9, 34117 Kassel, zu wenden. Ansonsten sollten Anträge und andere Anliegen vorrangig per Telefon, Telefax oder auf schriftlichem Weg gestellt und vorgebracht werden.

Maßgebend für die Zuständigkeit ist der Wohnort des Schuldners.

Wenden Sie sich mit Ihren Anträgen bitte direkt an das

Amtsgericht Kassel
-Verteilerstelle für Gerichtsvollzieheraufträge-
Friedrichsstr. 32 - 34
34117 Kassel

Von dort aus wird Ihr Antrag automatisch an den zuständigen Gerichtsvollzieher oder die zuständige Gerichtsvollzieherin weitergeleitet.

Die einzelnen Gerichtsvollzieher haben ihre Büros im Bezirk des Amtsgerichts Kassel und halten dort regelmäßig Sprechstunden ab. Die Zeiten für die Sprechstunden können Sie der "Liste der Gerichtsvollzieher" entnehmen.

Hinweis:
Die Zuständigkeit kann sich kurzfristig ändern. Die jeweils aktuelle Zuständigkeit kann ggfls. auch beim Amtsgericht erfragt werden.

Beschreibung

Datei ist nicht barrierefrei.

Beschreibung

Datei ist nicht barrierefrei.

Beschreibung

Datei ist nicht barrierefrei.

Beschreibung

Datei ist nicht barrierefrei.

Das Gewaltschutzgesetz eröffnet die Möglichkeit, bei häuslicher Gewalt gegenüber dem Gegner/der Gegnerin Kontaktverbote oder Wohnungszuweisungen für bis zu 6 Monate zu erwirken. Folgende Stellen in und um Kassel bieten u.a. Beratung an:

Die Adressen und Telefonnummern weiterer Beratungsstellen können Sie im Raum der Kasseler Hilfe e.V. in der Eingangshalle des Amtsgerichtsgebäudes, Raum A 102, Telefon: +49 561 9122271, erfahren. 

Aufgaben und Zuständigkeit:
Für Grundstücke, Wohnungs-, Teileigentums- und Erbbaurechte, die im Bezirk des Amtsgerichts Kassel liegen, wird ein Grundbuch in elektronischer Form geführt.
Die Zweigstelle Hofgeismar führt für den Bereich ihrer örtlichen Zuständigkeit ein eigenes Grundbuch. Die Zuständigkeit in Grundbuchsachen richtet sich nach Gemarkungen.

Einsicht:
Das Grundbuch ist nicht öffentlich und kann nur von solchen Personen eingesehen werden, die ein berechtigtes Interesse darlegen können (insbesondere Eigentümer, Berechtigte, Gläubiger oder deren jeweilige Bevollmächtigte sowie Notare).
Berechtigte können auch Ausdrucke aus dem Grundbuch erhalten. Grundbuchausdrucke in einfacher oder beglaubigter Ausführung für 10,- bzw. 20,- Euro werden aufgrund eines formlosen schriftlichen Antrages erstellt. 

Das Grundbuchamt sowie das Terminal für die Grundbucheinsicht befinden sich im Gebäude Friedrichstraße (Außenstelle Friedrichstraße 32-34) sowie in Hofgeismar in der Friedrich-Pfaff-Straße 8 (Zweigstelle Hofgeismar). Sie können dort Anträge abgeben und Grundbucheinsicht nehmen.

Sprechzeiten:
Montag bis Freitag von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr und nach Vereinbarung. Die Grundbucheinsicht ist gesondert geregelt.

  • Betriebspraktikum bei dem Amtsgericht Kassel für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 11 und 12:
    Das Amtsgericht Kassel führt zweimal im Jahr ein Betriebspraktikum für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 11 und 12 durch. Das Praktikum dauert zwei bis drei Wochen. Die Praktikantinnen und Praktikanten erhalten in diesen drei Wochen einen Einblick in die Tätigkeiten einer Richterin/eines Richters in Zivilsachen, Familiensachen und Strafsachen. Sie haben die Gelegenheit, an Besprechungen und Verhandlungen teilzunehmen und bei der Aktenbearbeitung zu assistieren.

    Bewerbungen sind zu richten an:
    Amtsgericht Kassel
    Verwaltung
    Frankfurter Straße 9
    34117 Kassel


    Der Bewerbung sollten ein Lebenslauf und eine Kopie des letzten Zeugnisses beigefügt sein.
     
  • Betriebspraktikum bei dem Amtsgericht Kassel für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 8 und 9:Das Amtsgericht Kassel bietet für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 8 bzw. 9 an. Das Praktikum dauert zwei bis drei Wochen und gewährt Einblicke in den Beruf der Justizfachangestellten. Die Schülerinnen und Schüler werden in Service-Einheiten betreut. Sie lernen die einzelnen Bereiche des Amtsgerichts kennen.

    Bewerbungen sind zu richten an:
    mtsgericht Kassel
    Verwaltung
    Frankfurter Straße 9
    34117 Kassel


    Der Bewerbung sollten ein Lebenslauf und eine Kopie des letzten Zeugnisses beigefügt sein.

Die Verwaltung ist für die Organisation des Geschäftsbetriebs und die Personalangelegenheiten zuständig.

Behördenleitung:

  • Präsident des Amtsgerichtes
    Wolf Winter
  • Vizepräsident des Amtsgerichts
    Dr. Philipp Gescher

Das Zeugenzimmer - Betreuung durch den Verein Opfer- und Zeugenhilfe Kassel e.V.

Das Zeugenzimmer bei dem Amtsgericht Kassel befindet sich im

Gebäude A (Eingangshalle des Amtsgerichts)
Raum 102
Tel.: 0561 912-2271

Es wurde durch Initiative des Vereins Opfer- und Zeugenhilfe Kassel e.V. eingerichtet, der seit 1993 in der Wilhelmshöher Allee 101 eine Beratungsstelle unterhält. Die Arbeit des Vereins wird aus Mitteln des Hessischen Justizministeriums sowie aus Bußgeldzuweisungen finanziert. Den Opfern von Straftaten und deren Angehörigen stehen dort drei Sozialpädagoginnen beratend zur Seite.

Im Zeugenzimmer steht täglich eine der Beraterinnen den Zeugen vor Ort zur Verfügung. Dort können sie Informationen zur Zeugenvernehmung und zum Prozessverlauf erhalten. Das Zeugenzimmer bietet insbesondere auch minderjährigen Zeugen in geschützter und ruhiger Atmosphäre eine Rückzugsmöglichkeit, vor allem bei längerer Wartezeit. Die Begleitung erfolgt entweder spontan oder über Voranmeldung bei der Beratungsstelle (Tel.: 0561 282070).

Öffnungszeiten des Zeugenzimmers:
Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr und darüber hinaus nach Bedarf.

Beschreibung

Datei ist nicht barrierefrei.

Digitaler Service Point

Drei rote Punkte, darunter ein roter, ein blauer und ein roter Punkt, darunter drei rote Punkte, darunter unter dem mittleren ein weiterer roter Punkt; alle regelmäßig angeordnet.

Ihr Draht zur hessischen Justiz

Der Digitale Service Point ist eine zentrale Stelle der hessischen Justiz, an die sich Bürgerinnen und Bürger mit allgemeinen Fragen direkt über die kostenlose Telefonnummer (montags bis freitags von 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr oder per E-Mail wenden können.

Über die Servicenummer bzw. E-Mailadresse können Frage u. a. zum Ausfüllen von Formularen geklärt werden. Das Auskunftsangebot ist zur Zeit auf Angelegenheiten der Amtsgerichte, Landgerichte und des Oberlandesgerichts Frankfurt am Main ausgerichtet.

Weitere Informationen zum Digitalen Service PointÖffnet sich in einem neuen Fenster